Kath. Kindergarten St. Johannes der Täufer in Milte

Leiterin: Laura Niehues

 

Am Kirchplatz 8a

48231 Warendorf-Milte

 

Tel.: 02584 484

EMail: kita.stjohannes-milte@bistum-muenster.de

 

Erziehung nimmt und beachtet jedes Wesen als eine Knospe an dem großen Lebensbaum (Friedrich Fröbel)

Der kath. Kindergarten St. Johannes der Täufer ist ein Regelkindergarten, in dem 47 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren betreut werden können.

 

Betreut werden die Kinder vom pädagogischen Personal des Kindergartens

Laura Niehues

 

 

Leiterin der Kindertageseinrichtung und

Gruppenleiterin der Schmetterlinggruppe

Anne Ketteler  

Gruppenleiterin der Mäusegruppe

     

Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtung

Montag - Donnerstag von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittagszeit von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr
         
Freitag von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr
      bis 15:30 Uhr
         
Bringzeit morgens von 7:30 Uhr bis 9:00 Uhr
Bringzeit nachmittags um 14:00 Uhr    
         
Abholzeit mittags von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Abholzeit nachmittags um 16:30 Uhr    

An allen Tagen besteht die Möglichkeit zur Betreuung der Kinder ab 07:15 Uhr (nach Absprache)

 

 

 

Leben im Christlichen Sinne

Als kath. Tageseinrichtung für Kinder feiern wir die christlichen Feste im Jahreskreis, erzählen biblische Geschichten und besuchen mit den Kindern die Kirche. Die Kinder erleben den christlichen Glauben im Alltag unserer Einrichtung. In der Gemeinschaft erleben sie gegenseitige Wertschätzung und Achtung voreinander.

 

Gemeinsames Beten vor dem Essen oder religiöse Lieder zu den einzelnen Themen gehören ebenso dazu, wie sich Zeit und Ruhe zu nehmen für uns, für unseren Nächsten und für Gott.

 

Von den religiösen Festen im Jahreskreis sind uns folgende besonders wichtig:

Fastenzeit, Palmsonntag, Ostern, Erntedank, St. Martin, Nikolaus, Advent und Weihnachten.

 

Sie sind fester Bestandteil und werden jährlich mit den Kindern erarbeitet. Traditionell feiern wir mit den Kindern und deren Familien Wortgottesdienste, wozu wir uns in der Kirche oder auch in anderen Räumlichkeiten treffen.

 

Besondere religiöse Aktivitäten finden zu den einzelnen Festen statt, die zusammen mit den Kindern gestaltet werden.

 

 

Unsere pädagogische Arbeit

Das Kind steht im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Grundlage und Ausdrucksmöglichkeit des Kindes ist das freie Spiel. Das Kind kann sich im Spiel seinen eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Bedürfnissen entsprechend einbringen und entwickeln.

 

Das Spiel ist die natürliche, kindliche Art, sich mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen und Erlebtes zu verarbeiten.

 

Das Kind entscheidet selbt, wo, wie lange, was und mit wem es spielen möchte. Die Freude am Spiel steht im Vordergrund und nicht das Verfolgen eines bestimmten Zieles.

 

Das Spiel ermöglicht jedem Kind eine ganzheitliche und kindgemäße Entwicklung.

 

Durch das freie Spiel mit anderen Kindern kann sich jedes Kind entfalten und sich seinen eigenen Möglichkeiten entsprechend einbringen.

 

Unsere Räumlichkeiten

Den Kindern stehen zwei Gruppenräume mit dazu gehörenden Nebenräumen, eine Mehrzweckhalle/Turnhalle, eine Eingangshalle und ein großes Außengelände zur Verfügung.

 

 

Tages-/Wochenablauf

Der Kindergartenalltag gestaltet sich nach einem festen Tagesablauf.

 

Ein fester Tagesablauf ist für die Kinder wichtig. Sie können sich daran orientieren und erfahren Sicherheit und verlässliche Strukturen in ihrem Alltag.

 

Nach dem morgendlichen Freispiel, bei dem die Kinder selbst entscheiden, wo, mit wem und was sie spielen möchten, gibt es den sogenannten "Stuhlkreis", an dem alle Kinder der Gruppe gemeinsam teilnehmen. Im Stuhlkreis werden Themen erarbeitet, Bilderbücher und Geschichten vorgelesen oder gemeinsam gesungen und gespielt.

 

Im Anschluss daran geht es nach draußen auf den Spielplatz.

 

 

Nach der Abholzeit gibt es für die Kinder, die über die Mittagszeit im Kindergarten sind, das Mittagessen und eine anschließende Ruhezeit, bevor um 14:00 Uhr die Nachmittagsangebote starten.

Wöchentlich gibt es an verschiedenen Tagen wiederkehrende Angebote wie das Turnen, das Angebot für die Kinder, die im letzten Kindergartenjahr sind und das Überraschungsangebot.

 

 

Elternvertretung

Die Eltern der Elternversammlung wählen einen Elternbeirat, dessen Mitglieder die Interessen der Elternschaft gegenüber dem Träger und der Leitung der Einrichtung vertreten. Der Elternbeirat ist über wesentliche personelle Veränderungen bei pädagogisch tätigen Kräften zu informieren.

(aus:"Für Ihr Kind die Katholische Kindertageseinrichtung", 15. Auflage 2011)

 

Weitere Fotos vom Kindergarten St. Johannes der Täufer in Milte.